Vielen Gewerbetreibenden (Lebensmittelunternehmern) und auch ihren Mitarbeitern fehlen häufig die nötigen Fachkenntnisse im Umgang mit Lebensmitteln. Es ist ihnen häufig nicht bewusst, wie viele Vorschriften es insbesondere bei der Lebensmittelhygiene gibt und unbedingt zu beachten sind. Das Nichteinhalten dieser Vorschriften kann zum einen schwerwiegende Folgen für die Gesundheit der Verbraucher als auch finanzielle Folgen für den Lebensmittelunternehmer nach sich ziehen
(z.B. Schadensersatz, Bußgelder, Geld- und Freiheitsstrafen).

Der unsachgemäße Umgang bei der Herstellung, Verarbeitung und dem Inverkehrbringen von Lebensmitteln, stellt eine erhebliche Gefahr für die Lebensmittelsicherheit und die Gesundheit der Verbraucher dar.

Diese Seite soll auch eine Hilfestellung für Gewerbetreibende (Lebensmittelunternehmer) und auch Verbraucher beim Umgang mit Lebensmitteln sein.

Diese Seite soll einen Überblick über lebensmittelrechtlichen Vorschriften geben und insbesondere Lebensmittelunternehmern helfen, diese in Ihrem Betrieb umzusetzen.

Es sind größtenteils Informationen aus verschiedenen Quellen zusammengefasst und verlinkt, um umfangreiche Informationen zur Verfügung zu stellen.

Pressemeldungen zum Thema


Lebensmittelunternehmer:
die natürlichen oder juristischen Personen, die dafür verantwortlich sind, dass die Anforderungen des Lebensmittelrechts in dem ihrer Kontrolle unterstehenden Lebensmittelunternehmen erfüllt werden (Artikel 3 Nr. 3 Verordnung (EG) 178/2002).

Grundsätzlich haben diejenigen, die Lebensmittel, Tabakerzeugnisse, kosmetische Mittel und sonstige Bedarfsgegenstände herstellen, behandeln oder in Verkehr bringen die Verantwortung für ihre Produkte und damit zugleich die Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass ihre Produkte den rechtlichen Vorschriften entsprechen.